Home


Herzlich Willkommen!

pitopia_719523.jpg

www.go2austria.at wurde von SL-MediaGroup entwickelt, um strukturell bedingte sichtbare Unzulänglichkeiten des AMS-Österreich als Schnittstelle zwischen Arbeitssuchenden aus dem gesamten Schengenraum der EU und Österreichischer Unternehmen zu kompensieren.
Die Idee entstand Mitte 2014, nachdem wir selbst in einigen Unternehmensbereichen die erwähnten Unzulänglichkeiten des AMS erleben mussten und mühevoll uns am europäischen Arbeitsmarkt nötiges Personal suchen mussten. Da wir damit recht rasch sehr viel Erfolg hatten, überlegten wir, wie wir unsere umfangreichen Erfahrungen, die wir inzwischen machten, und vor allem das inzwischen aufgebaute EU-Netzwerk, anderen österr. Unternehmen zur Verfügung stellen könnten, und so entstand die Netzwerkplattform www.go2austria.at.
 

www.go2austria.at startet  mit 1. Juni 2015 als Internetplattform, inkl. europaweiten Netzwerk, für Stellenausschreibungen im gesamten EU-Schengenraum/Unionsraum, damit österr. Unternehmen, Vereine, Organisationen, öffentliche Einrichtungen Ihre (neu) zu besetzenden Arbeitsplätze europaweit (Schengenraum /Unionsraum) an länderspezifische Arbeitsmarktservice sowie selbstständigen Arbeitskräftevermittlungsagenturen (wie in Deutsachland) senden können, sodass diese für die zu besetzenden Arbeitsstellen in Ihrem EU Staat/Region/Stadt Personal für Sie suchen, respektive dem Anforderungsprofil entsprechend vorselektieren. 
 
In vielen dieser EU Schengenländern hat www.go2austria.at in den letzten Monaten Kontakte mit Arbeitsvermittlungsagenturen als Partner geschlossen, wie zum Beispiel in Deutschland, wo diese für Österreichische Unternehmen dann Arbeitskräfte suchen und vermitteln. Was für den Österreichischen Unternehmer in aller Regel kostenlos ist, da diese Arbeitskräfte-Vermittlungsagenturen Ihre Leistungen mit der Bundesagentur für Arbeit (sozusagen dem Deutschen AMS) verrechnen oder wie in vielen Ländern gesetzlich erlaubt, mit dem vermittelten Arbeitnehmer selbst.

www.go2austria.at ist keine Arbeitskräftevermittlungsagentur, sondern eine IT-Plattform mit umfangreichem Netzwerk in Europa, um zwischen österr. Unternehmen und unzähligen ausgesuchten und von uns geprüften europäischen Arbeitskräftevermittlungsagenturen, sowie in einigen EU-Schengenländern deren Arbeitsmarktservice als Schnittstelle zu fungieren.
In das Netzwerk werden auch österr. Immobilenmakler eingebunden, so dass bei Zustandekommen eines Dienstvertrages zwischen einem österr. Unternehmen und einem Unionsbürger (EU-Schengenbürger), für diesen sofort in Nähe des Arbeitsplatzes eine nötige Immobilie (Wohnung, Haus etc.) gesucht werden kann, so dass der Antritt des Dienstverhältnisses reibungslos erfolgen kann.

www.go2austria.at funktioniert wie folgt...

  • Österreichischer Unternehmer wird Kunde dieser Plattform und erhält einen Passwortgeschützten Zugang
  • in seinem Zugangsbereich kann der österr. Unternehmer dann seine aktuelle freie Stelle in einem Onlineformular genau definieren und diese Stelle beschreiben. 
  • Durch Absenden startet er einen Prozess, so dass alle Partner von www.go2austria.at in ganz Europa, sei es Arbeitsmarktservice oder gewerbliche Arbeitskräftevermittler, diese ausgeschriebene Stelle inkl. umfangreicher  Beschreibung erhalten. 
  • Somit werden diese EU Partner dann aktiv und suchen in ihrem EU Land/Region/Stadt nach passenden Arbeitssuchenden und teilen diese dem österr. Unternehmer mit. 
  • So hat jeder österr. Unternehmer der Kunde dieses Portals ist, innerhalb kürzester Zeit zig Bewerbungen aus ganz Europa und kann daraus seinen neuen Mitarbeiter selektieren.
  • Auf unserem Portal www.go2austria.at kann sich jeder Arbeitssuchende, dessen Bewerbung bez. offene Stelle in Österreich ausgesendet wurde, über den Partner in seinem EU Land/Region/Stad auch gleich online über Wohnraum in der zukünftigen Arbeitstätte informieren und mit einem der ausgewählten Immobilienmakler sofort in Kontakt treten.
    hierfür haben wir in ganz Österreich inzwischen über 40 Immobilienmakler für www.go2austria.at gewinnen können.
  • Wobei diese Dienste der österr. Unternehmer, der gerade über www.go2austria.at EU weit eine Stelle ausgeschrieben hat, ebenfalls nutzen kann und somit im Vorfeld in seiner Stellenausschreibung mögliche Immobilienobjekte für den/die Bewerber vorselektiert offerieren kann. 

 Österr. Unternehmen die www.go2austria.at nutzen ersparen sich dadurch....

  • Nervenaufreibende Kommunikationen  mit Ihrem AMS Ansprechpartner, der dann sowieso eher lustlos im EU Schengenraum für Sie und Ihr Unternehmen einen qualifizierten Mitarbeiter sucht
  • teils nicht unerhebliche Kosten bei Auftragsvergabe an österr. Arbeitskräftevermittlungsagenturen 
  • stundenlange oder tagelange Gespräche mit verschiedenen Ansprechpartner der Arbeitskräftevermittlungsbranche
  • zeitraubende und kostenintensive Kontaktaufnahme mit unzählige Medien um dort Annoncen zu schalten
  • kostenintensive Anzeigen in den verschiedenen Jobbörsen die es im Internet gibt

Bedenken Sie als österr. Unternehmer, dass....

  • z.B. ein Deutscher Arbeitsuchender in aller Regel 12 Monatsgehälter gewohnt ist, somit sind für diesen 14 Monatsgehälter pro Jahr, auf Kollektivlohnniveau, oft sichtbar mehr und attraktiver, als er in Deutschland je verdienen würde
  • Ein Unionsbürger (EU-Schengenbürger) hat im Gegensatz zu österr. Arbeitskräften in österr. keine Sozialen Wurzeln somit ist für einige Jahre dessen sozialer Mittelpunkt in aller Regel Ihr Unternehmen und somit steht für diesen das Unternehmen und sein Job für ihn im Mittelpunkt
  • Im Gegensatz zu österr. Arbeitskräften hat ein Unionsbürger (EU-Schengenbürger) die ersten 52 Arbeitswochen keinen Anspruch auf Arbeitslosenunterstützung, daher wird sich dieser sichtbar bemühen seinen Job zur Zufriedenheit des Arbeitgebers zu erfüllen, da er sonst wieder in sein EU-Land zurückkehren müsste.

Dies sind nur einige Punkte die für einen neuen Mitarbeiter aus dem Unionsraum (Schengenraum) sprechen, im Gegensatz zu österr. Mitarbeitern. Sogar öffentliche Einrichtungen wie das BMVIT nimmt lieber kostengünstige Mitarbeiter z.B. Ingenieure aus Ungarn, also mit Höherdotierung  der Stelle diese österr. Ingenieuren schmackhaft zu machen.
Nun, wenn schon österr. Ministerien lieber auf weniger Kostenintensive Personalpolitik setzen, was sollte Sie als österr. Unternehmer dann daran hindern, ebenfalls sich aus der Personenfreizügigkeit im Schengenraum IHRE ganz persönlichen Vorteile zu lukrieren????

Die Jahreskosten von www.go2austria.at für österr. Unternehmen sind hierfür sehr gering. [ siehe Preisinfo ]

Wir garantieren jedem österr. Unternehmen, welcher von www.go2austria.at Kunde ist, dass die Inanspruchnahme unserer Dienstleistungen  vollkommen anonym erfolgt, heißt wir tragen unsere Kunden nicht nach außen oder verwenden sie als Reverenzen, da uns bewusst ist das es in einer Neidgesellschaft wie in Österreich dadurch zu Spannungen kommen könnte.

  • Sie möchten Ihr Unternehmen als Kunde bei www.go2austria.at anmelden 
    zum Anmeldeformular ]
  • Sie möchten, als Arbeitskräftevermittlungsagentur, Partner von www.go2austria.at werden 
    zum Anmeldeformular ]